1. Newsletter auto-mat.ch / September 2017

Sehr geehrte Damen und Herren! Wir begrüssen Sie zum ersten Newsletter der Website auto-mat.ch. auto-mat.ch möchte nationales und internationales Wissen zur automatisierten Mobilität auf einem Webportal zusammenbringen. Dieses soll Experten wie auch dem breiten Publikum offen stehen. Der Newsletter, welcher viermal im Jahr herausgegeben wird, soll Schlaglichter werfen auf Entwicklungen der vorangegangenen Monate und sich jeweils einem Schwerpunktthema widmen. Wir wünschen Ihnen ein angenehmes Lesevergnügen!

Schwerpunkt

Irgendwann in der Zukunft werden sämtliche Autos total selbständig fahren können. Bis es soweit ist, steht in vielen Belangen eine herausfordernde Übergangsphase bevor: Auf den Strassen werden Fahrzeuge mit sehr unterschiedlichem Automatisierungsgrad verkehren. Um diese heikle Phase bewältigen zu können, ist es wichtig, die Automatisierungsstufen genau zu definieren und voneinander unterscheiden zu können. Aus diesem Grund wird in Europa und in den USA die Klassifizierung des autonomen Fahrens in verschiedenen Stufen vorgenommen. In Anlehnung an diese internationale Einteilung gelten auch in der Schweiz die nachfolgenden sechs Stufen der Automatisierung:

Stufen der Automatisierung

Allgemein wird zwischen teil-, bedingt-, hoch- und vollautomatisierten (selbstfahrenden) Fahrzeugen unterschieden. Ein bedingt automatisiertes Fahrzeug kann in klar definierten Situationen die Führung teilweise oder ganz übernehmen und diese auch wieder an die Fahrerin oder den Fahrer zurückgeben. Im Gegensatz dazu verkehren vollautomatisierte Fahrzeuge jederzeit vollkommen selbständig. Der daraus resultierende Automatisierungsgrad eines Fahrzeugs kann in sehr unterschiedlichen Ausprägungen erfolgen und wird in sechs Stufen – von «nicht automatisiert» bis «vollautomatisiert» – unterteilt

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2016 - auto-mat.ch
Webpartner: Onflow