Grosses Interesse an Versuchen mit selbstfahrenden Shuttles

Überall in Europa sind Projekte zur automatisierten Mobilität am Anlaufen. Im Vordergrund stehen kleine Busse für den Pendelbetrieb.

Es vergeht im Moment keine Woche, in welcher nicht eine Gemeinde oder eine Stadt ein neues selbstfahrendes Shuttle vorstellt. Erregte anfangs Postauto mit seinem selbstfahrenden Shuttle in Sion noch viel Aufmerksamkeit, so sind mittlerweile viele namhafte Verkehrsbetriebe und Mobilitätsdienstleister der Schweiz daran, einen eigenen Pilotversuch aufzugleisen. Auffällig ist, dass zunächst vor allem kleine Shuttle-Lösungen für bis zu 10 Personen den Vorzug bekommen und diese die Sperrspitze bei der Entwicklung von automatisierter Mobilität zu sein scheinen. Gleichzeitig fällt die Formenarmut auf, die von den nur wenigen Anbietern solcher Fahrzeuge herrührt.

Machen Sie sich selber einen Eindruck. Eine Auswahl entsprechender Artikel zu selbstfahrenden Shutteln finden Sie auf unserer Website über unsere Linkliste:

Veröffentlichung:
01. September 2017

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 

in kooperation mit

Swiss eMobility

veranstaltungspartner

Schweizer Mobilitätsarena
 
 
 
© 2018 - auto-mat.ch