Bus-Projekt in Hamburg - Bitte einsteigen, heute ohne Fahrer

In ein paar Jahren soll es in Hamburg fahrerlose Busse geben. "Bis 2021 wollen wir erste Pilotstrecken haben, auf denen der Einsatz von autonom fahrenden Bussen getestet wird", sagte der Vorstandschef der Hamburger Hochbahn, Henrik Falk, dem "Hamburger Abendblatt". "In der Zukunft werden diese Fahrzeuge wahrscheinlich wie selbstverständlich zum Stadtbild dazu gehören."

Auch die neue U-Bahnlinie U5, mit deren Bau 2021 begonnen wird, soll fahrerlose Züge ermöglichen. Falk erklärte dazu, dass die Hochbahn mit einem automatischen System viel leistungsfähiger und flexibler werde. "Das heißt, es kann zum Beispiel auf starke Nachfrage umgehend durch zusätzliche Fahrzeuge reagiert werden."

Auch in Berlin starten Probefahrten mit einem fahrerlosen Bus. In den kommenden Monaten soll auf dem Gelände des Euref-Campus ein autonomer Buslinienbetrieb getestet werden. Dabei setzt die Deutsche Bahn auf den Kleinbus "Olli" mit acht Sitzplätzen, der vom US-Start-up Local Motors gebaut wird. In Leipzig läuft ein ähnliches DB-Projekt mit einem Fahrzeug der Firma Easymile.

Veröffentlichung:
20. März 2017

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch