Schweiz: Automatisiertes Fahren – Folgen und verkehrspolitische Auswirkungen

Der Einsatz automatisierter Fahrzeuge, die Vernetzung der Fahrzeuge untereinander sowie deren Verknüpfung mit weiteren Möglichkeiten der digitalen Welt bieten für das Schweizer Verkehrssystem interessante Perspektiven. Die Grenzen zwischen öffentlichem und individuellem Verkehr werden sich zunehmend verwischen. Das geht aus einem Bericht hervor, den der Bundesrat am 21. Dezember 2016 verabschiedet hat. Er präsentiert darin eine Auslegeordnung zur vernetzten Mobilität und erläutert die Aktivitäten des Bundes in diesem Bereich.

Laut dem Bericht des Bundesrates hat die Digitalisierung und Vernetzung zweifellos das Potenzial, die Effizienz des Verkehrssystems markant zu verbessern. Wie soll das gehen? Laut Mitteilung des Bundesrates können automatisierte und vernetzte Fahrzeuge den Verkehr sicherer und flüssiger machen. Vorausgesetzt, in Zukunft ist ein beträchtlicher Zeil der Fahrzeuge automatisiert unterwegs. Der Bund will solche Systeme unter anderem mit Pilotversuchen fördern. 

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
ASTRA
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2016 - auto-mat.ch
Webpartner: Onflow