Fiat Chrysler zieht bei autonomen Fahren Allianz mit Daimler und BMW in Betracht

Fusionen sind eine Option, falls diese die Zukunft des Unternehmens stärken. Eine Allianz mit Daimler und BMW beim autonomen Fahren steht im Raum.

GenfDer Autobauer Fiat Chrysler zeigt sich offen für Allianzen und Fusionsmöglichkeiten. „Wir haben eine starke unabhängige Zukunft, aber wenn es eine Partnerschaft, eine Beziehung oder eine Fusion gibt, die diese Zukunft stärkt, werde ich das in Betracht ziehen“, sagte Vorstandschef Mike Manley am Dienstag auf dem Genfer Autosalon.

Dazu gehöre auch eine Teilnahme an der Allianz von Daimler und BMW beim autonomen Fahren. Ein Verkauf der Luxusmarke Maserati an den chinesischen Hersteller Geely, über den zuletzt in einigen Medien spekuliert worden war, sei aber keine Option. Sie sei ein Kernbestandteil des Geschäfts mit sehr guten Aussichten.

Veröffentlichung:
07. März 2019

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch