ADAC Studie: Einführung von Automatisierungsfunktionen in der Pkw-Flotte

Auf Fachmessen werden zunehmend Technologien für das automatisierte Fahren vorgestellt. Doch wann werden diese Systeme serienmäßig in privaten Pkw zu finden sein, welche Hoffnungen können wir uns machen und welche Möglichkeiten eröffnen uns diese neuen Errungenschaften?

Um dies herauszufinden, gab der ADAC beim Prognos-Institut die Studie „Einführung von Automatisierungsfunktionen in der Pkw-Flotte“ in Auftrag.

Die Studie, die das Angebot von Automatisierungsfunktionen für den Autobahnverkehr ab 2020 unterstellt, beschäftigte sich im Wesentlichen mit zwei Kernfragen:

  • Mit welcher Geschwindigkeit werden sich drei definierte Automatisierungsgrade im Pkw-Bestand bis 2050 durchsetzen?
  • Welchen Anteil an der Verkehrsleistung werden sie haben und welche Effekte im Unfallgeschehen werden sich dadurch zeigen?

Die Analyse erfasst eine Schwankung des Automatisierungsgrades, die vom Straßentyp abhängt. Demnach könnten auf Autobahnen bis 2050 ca. 40 Prozent aller gefahrenen Kilometer automatisiert erfolgen. Allerdings sei die Autobahn auch ohne Automatisierung heute bereits eine der sichersten Straßen.

Auf Landstraßen könnten Automatisierungsfunktionen laut Prognos ihre größte Wirkung entfalten. Hier werde mit knapp der Hälfte nicht nur viel Fahrleistung erbracht, es seien auch mit einem Anteil von 60 Prozent die meisten Verkehrstote zu beklagen. Allerdings, so die Studie, werden autonome Systeme für Landstraßen vermutlich erst 2040 verfügbar sein. So würden schwere Unfälle dort passieren, wo die Automatisierung bis 2050 kaum Wirkung entfaltet. Damit verringern sich die erwarteten Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit.

Am 18. Oktober diskutiert und demonstriert der ADAC gemeinsam mit Euro NCAP auf dem Testgelände des ADAC Technikzentrums in Penzing bei Landsberg am Lech über die bereits erzielten Fortschritte beim automatisierten Fahren und lotet die Chancen von Assistenzsystem aus.

Die komplette Studie „Einführung von Automatisierungsfunktionen in der Pkw-Flotte“ findet sich hier >>

Veröffentlichung:
18. Oktober 2018

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch