Teilautonom im Cadillac CT6 – Welche Rolle spielen Infrarot und LED?

Im aktuellen Cadillac CT6 stecken Infrarot- und LED-Komponenten im Lenkrad. Der Fahrer wird während der Fahrt überwacht und muss seine Hände nicht ständig am Steuer halten.

Die sportliche Top-Version des Cadillac bekommt ein neuartiges System für das teilautonome Fahren. Die Version CT6 verfügt dann nicht über einen starken Motor, sondern der Fahrer kann dank „Super Cruise“ freihändig auf der Autobahn fahren. Ermöglicht wird das mit Infrarot- und LED-Komponenten von Osram, die im Lenkrad des Fahrzeugs verbaut sind und den Fahrer überwachen.

Bei „Super Cruise“ handelt es sich um die nächste Entwicklungsstufe adaptiver Geschwindigkeitsregelung, die das Steuer übernehmen kann. Aber nur dann, wenn der Fahrer aufmerksam auf den Verkehr achtet. Es handelt sich um eine Kooperation zwischen Osram Opto Semiconductors und Joyson Safety Systems, die gemeinsam das Lenkrad entwickelt haben. Die im Lenkrad verbaute Infrarot-Kamera verfolgt die Kopfposition und Blickrichtung des Fahrers.

Wendet der Fahrer seine Augen zu lange von der Straße ab, sendet das System eine Reihe optischer Warnsignale, um die Aufmerksamkeit des Fahrers wieder auf das Verkehrsgeschehen zu lenken. Sollte der Fahrer beispielsweise im Notfall keinerlei Reaktion zeigen, nutzt der Cadillac CT6 die ganze Bandbreite an Fahrassistenz-Techniken an Bord, um das Auto kontrolliert anzuhalten.


Veröffentlichung:
12. September 2018

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2016 - auto-mat.ch
Webpartner: Onflow