Knorr-Bremse zeigt Konzepte für hochautomatisierte Nutzfahrzeuge

Knorr-Bremse demonstriert auf der IAA 2018 in Hannover einen Lkw, der Teilstrecken auf Autobahnen komplett eigenständig bewältigen kann, Überholmanöver inklusive. Zusätzlich zeigt das Unternehmen, wie sich solche hochautomatisierten Systeme ausfallsicher machen lassen.

Im Rahmen der New Mobility World demonstriert Knorr-Bremse auf dem Freigelände der Messe einen Lkw-Prototyp, der auf Autobahnen vollständig automatisiert fährt. Wenn die Verkehrsverhältnisse es erlauben, kann er auch selbsttätig ein langsamer vorausfahrendes Fahrzeug überholen. An seinem Stand zeigt das Unternehmen Produkt- und Systemlösungen, die die Basis für derartig hochautomatisierte Fahrzeugsysteme bilden und wie sich die komplexen Automatikfunktionen für den Fehlerfall absichern lassen.

Knorr-Bremse zeigt, dass sich mit dem nötigen Fahrzeug-Know-how der Ausfall des aktiven Lenksystems kompensieren lässt, ohne die entsprechenden Komponenten zweimal zu verbauen. Insgesamt setzen hochautomatisierte Fahrfunktionen voraus, dass sich die Teilsysteme im Fahrzeug permanent auf Einsatzfähigkeit hin überprüfen lassen. Nur dann, wenn das Gesamtsystem – inklusive Redundanzstruktur – wie vorgesehen funktioniert, kann sich der Fahrer während der Fahrt anderen Aufgaben zuwenden.

Knorr-Bremse ist auf der IAA Nutzfahrzeuge vom 20. bis 27. September in Hannover in Halle 17, Stand A30/Außenbereich D107 zu finden.

Veröffentlichung:
12. September 2018

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch