Volkswagen baut seine Kompetenz bei Automatisierungstechnik aus

Der Volkswagen-Konzern erwarb eine Minderheitsbeteiligung an der sächsischen FDTech GmbH, die Algorithmen für das automatisierte Fahren entwickelt und sich dabei auf die Machbarkeit in der Serienproduktion fokussiert.

Mit diesem Schritt unterstreicht Autohersteller, der bereits versuchte das US-Startup Aurora zu erwerben (wir berichteten >>), sein Interesse an der Weiterentwicklung von selbstfahrender Technologie.

Karsten Schulze, Geschäftsführer bei FDTech, sagt: „Wir sind ein junges und dynamisches Unternehmen, ausgerüstet mit über 20 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet Fahrerassistenz und automatisiertes Fahren. Unsere Mission ist es, automatisierte und vernetzte Mobilität jedermann zugänglich zu machen. Die Beteiligung von Volkswagen unterstützt uns dabei, unsere ambitionierten Wachstumspläne umzusetzen. Wir wollen am Technologiestandort Sachsen einer der Treiber für automatisiertes Fahren werden.“

Veröffentlichung:
30. August 2018

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2016 - auto-mat.ch
Webpartner: Onflow