Strecke für autonomen Elektrobus in Bad Birnbach erweitert

In Bad Birnbach geht ein Test mit "fahrerlosen" Elektrobussen in die zweite Ausbaustufe.

Seit eineinhalb Jahren pendelt in Bad Birnbach (Kreis Rottal-Inn) ein autonom fahrender Elektrobus der Deutschen Bahn im öffentlichen Nahverkehr. Nun ist die Strecke um eine Haltestelle erweitert worden, wie die Kurverwaltung des Ortes und die Bahn am Freitag mitteilten. Anfang nächsten Jahres soll zudem
der Bahnhof angeschlossen werden. Bislang pendelte der eBus zwischen der Therme und dem Marktplatz im 20-Minuten-Takt.

Anzeige

Etwa 15 000 Menschen nutzten inzwischen das kostenlose Angebot, sagte eine Bahnsprecherin. Ende Oktober 2017 hatte die Deutsche Bahn den Betrieb des fahrerlosen Busses im regulären Straßenverkehr aufgenommen, zuvor war der Bus schon testweise mehrere Monate im Einsatz. Seit Mitte März 2018 sind zwei Fahrzeuge abwechselnd unterwegs, so dass es zu keinen Ausfällen kommt, wenn ein Bus gewartet werden muss.

Das von einer französischen Firma entwickelte Fahrzeug bietet Platz für sechs Passagiere auf Sitzplätzen. Sensoren erkennen Hindernisse und lassen ihn bremsen. Sicherheitshalber ist ein Fahrbegleiter an Bord, der in kritischen Situationen eingreifen könnte. Um künftig den Bahnhof anfahren zu können, musste zunächst eine bestehende Straßenunterführung an der Strecke tiefer gelegt werden. Mit dem Anschluss an den Bahnhof sollen im kommenden Jahr die bisherigen Busse gegen Modelle der zweiten Generation ausgetauscht werden, sagte ein Sprecher der Kurverwaltung.

Veröffentlichung:
28. August 2018

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2016 - auto-mat.ch
Webpartner: Onflow