Uber präsentiert angestrebtes Design für Flugtaxis

Uber hat auf seiner Elevate-Konferenz in Los Angeles ein Referenzkonzept für Hersteller seiner künftigen Elektro-Fluggeräte ins Rampenlicht gerückt

Dabei handelt es sich um eine Art Symbiose aus Flugzeug und Helikopter mit vier Rotoren für den Auftrieb und einem fünften Rotor am Heck für den Vortrieb. Die Flugtaxis sollen in einer Höhe von 300 bis 600 Metern pendeln und zunächst noch manuell von einem Piloten an Bord gesteuert werden. Langfristig liebäugelt Uber mit einer autonomen Flugtaxi-Flotte. Bereits zuvor präzisierte das Unternehmen, dass die Lufttaxis vier Passagiere transportieren und bis zu 320 km/h schnell fliegen können sollen.

Uber will mit seinem Projekt namens Elevate bekanntlich ein urbanes Beförderungsnetz aus elektrisch angetriebenen Fluggeräten aufbauen und plant, in Los Angeles, Dallas und Dubai ab 2020 erste Testflüge zu absolvieren. Drei Jahre später soll der Dienst nach Plan des Unternehmens seinen kommerziellen Betrieb aufnehmen.

Als Partner sind u.a. der Hubschrauber-Hersteller Bell und der Flugzeugbauer EmbraerX an Bord – ebenso wie die auch von Daimler unterstützte Firma ChargePoint, welche die Ladestationen für die E-Senkrechtstarter liefern soll.

Veröffentlichung:
15. Mai 2018

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch