Premiere des „Schaeffler Mover“ mit innovativem Radmodul

Im „Schaeffler Intelligent Corner Module“ sind die Antriebs- und Fahrwerkskomponenten des „Schaeffler Move“ in einer kompakten Baueinheit platzsparend untergebracht.

Autonome und elektrifizierte Fahrzeuge spielen bei den Mobilitätsansprüchen der wachsenden Metropolen eine wichtige Rolle. Insbesondere Robo-Taxis könnten für die Beförderung von Menschen, sowie für die Auslieferung von Gütern eine tragenden Funktion spielen. Die technische Basis für ein solches Mobilitätskonzept stellt der „Schaeffler Move“ dar. Dieser ist mit einem Radnabenantrieb und 90-Grad-Lenkung ausgestattet und bietet somit eine Plattform für unterschiedlichste Fahrzeugkonzepte wie eben diese Robo-Taxis oder autonome Transportfahrzeuge.

Antriebs- und Fahrwerkskomponenten

Im „Schaeffler Intelligent Corner Module“ sind die Antriebs- und Fahrwerkskomponenten des „Schaeffler Move“ in einer kompakten Baueinheit platzsparend untergebracht. Das, in allen vier Rädern verbaute, Modul umfasst den Radnabenmotor, die Radaufhängung inklusive Federung und den Aktor für die elektromechanische Lenkung. Durch das elektromechanische Steer-by-Wire-System, das die Lenkung des Radmoduls ausführt, sind sogar Radeinschläge von bis zu 90 Grad ausführbar. Wendemanöver lassen sich auch bei seitlich kurzen Parklücken und engen Gassen ausführen.

Veröffentlichung:
17. April 2018

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2016 - auto-mat.ch
Webpartner: Onflow