Pilotprojekt zur autonomen Parkplatzsuche

Statistisch gesehen verbringen die Menschen rund 30 % ihrer Fahrzeit mit der Parkplatzsuche.

Um den Zeitverlust und den Stress zu reduzieren testet der Volkswagen Konzern in einem terminal-nahen Parkhaus am Hamburg Airport des autonome Parken. Das Pilotprojekt ist Teil der Mobilitätspartnerschaft zwischen dem Volkwagen Konzern und der Freien und Hansestadt Hamburg.

Integriertes Full-Service-Angebot

So einfach soll es gehen: Der Parkplatz am Hamburg Airport wird daheim per App gebucht und am Eingang des Parkhauses abgegeben. Den freien Parkplatz, zum Beispiel an einer E-Ladesäule, sucht sich das Fahrzeug durch im Parkhaus angebrachte Bildmarker allein.

Im Testszenario werden zudem während der Abwesenheit des Fahrers, seine bestellten Pakete in den Kofferraum geliefert.

Nach der Reise kann das Auto über einen kurzen Hinweis via App am Ausgang des Parkhauses abgeholt werden. Auch das Bezahlen erfolgt via App.

Partner für die Zukunft der Mobilität

Wichtig für die Realisierung des Projekts ist die Zusammenarbeit des Volkwagen Konzerns, der Stadt Hamburg und des Hamburg Airports. Gemeinsam wollen die Partner Hamburg zur Modellstadt für urbane Mobilität der Zukunft entwickeln.

Für die Testphase stellt der fünftgrößte Flughafen Parkgassen im Parkhaus zur Verfügung und erhofft sich davon einen deutlichen Mehrwert für die Passagiere. Zum einen entfällt die lästige Parkplatzsuche, was die Reisenden schneller beim Check-in sein lässt, zum anderen benötigen autonom parkende Autos weniger Platz, da niemand aus- und einsteigen muss. Der vorhandene Parkraum lässt sich dadurch optimieren.

Veröffentlichung:
17. April 2018

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
ASTRA
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2016 - auto-mat.ch
Webpartner: Onflow