200-Mio.-U$-Deal: Magna steigt bei Lyft ein

Der Zulieferer und Auftragsfertiger Magna und der Ride-Hailing-Dienst Lyft finanzieren und entwickeln zukünftig selbstfahrende Autos.

Dabei können gemeinsam entwickelte Technologien sowohl im Lyft-Netzwerk als auch in der gesamten Automobilindustrie eingesetzt werden, heißt es in einer Pressemeldung. Die Partnerschaft soll dabei u.a. von den gesammelten Daten profitieren, die bei über 5 Milliarden Meilen im Jahr im Lyft-Netzwerk generiert werden. Über die finanzielle Unterstützung der Partnerschaft hinaus, investiert Magna 200 Millionen U$ in Lyft. Lyft gilt aktuell als der am schnellsten wachsende Mitfahranbieter in Nordamerika.

Diese Partnerschaft ist in der Industrie neu. Gleichzeitig ermöglicht sie Magna und Lyft die Entwicklung und Fertigung von skalierbaren selbstfahrenden Systemen. Zu den autonom fahrenden Fahrzeugen, welche im Lyft Netzwerk in den kommenden Jahren eingeführt werden, hat Magna darüber hinaus die Möglichkeit, diese Technologien für ein weites Feld von Mobilitätsanwendungen und Konzepten global anzubieten. Und verschafft damit als Zulieferer einen Vorteil gegenüber anderen Tier1-Wettbewerbern.

„Es entwickeln sich rasant neue Landschaften in der Welt der Mobilität und Partnerschaften wie diese bringen uns in eine führende Position“, sagte Swamy Kotagiri, Magna Chief Technology Officer. „Lyfts Erfahrungen im Bereich der Mitfahrdienste und Magnas Expertise im Automotive-Sektor sind eine ideale Basis für diese strategische Partnerschaft, die die Entwicklungen im Bereich der neuen Mobilitätskonzepte positiv gestalten wird.“

„Gemeinsam mit Magna werden wir die Einführung selbstfahrender Fahrzeuge beschleunigen, indem wir unsere Technologie mit Automobilherstellern auf der ganzen Welt teilen“, sagte Logan Green, CEO von Lyft. „Das ist ein völlig neuer Ansatz, der den Zugang zu dieser fortschrittlichen Technologie demokratisiert.“

Die Details der Partnerschaft

Lyft wird die gemeinsame Entwicklung des selbstfahrenden Systems in seinem in Palo Alto (Kalifornien, USA) ansässigen Entwicklungszentrum leiten. Magna wird wiederum die Fertigung leiten und mit dem Lyft-Entwicklungsteam vor Ort zusammenarbeiten. Dabei bringt das Unternehmen seine Expertise für Fahrzeugsysteme, Sicherheit , ADAS sowie seine Fertigungskapazitäten ein. Beide Unternehmen werden gemeinsam geschaffenes geistiges Eigentum zusammen nutzen und Lyft-Daten zur Verbesserung der Systeme verwenden. Lyft wird Magnas Erfahrung für die Selbstfahrsysteme seiner Flotte nutzen. Diese skalierbare Technologie soll bereits in den nächsten Jahren marktreif sein und kann durch Magna in der gesamten Mobilitätsindustrie eingesetzt werden.

Veröffentlichung:
15. März 2018

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch