BMW zeigt vollautonome i3 auf dem MWC

BMW hat seine Technik für selbstfahrende Autos schon so weit entwickelt, dass sie im Testmodus fahren können. Das zeigt der Hersteller auf dem Mobile World Congress in Barcelona, wo die i3 durch einen Parcours autonom fahren.

Der Mobile World Congress (MWC) ist längst nicht mehr nur ein Treffpunkt für Mobilfunkhersteller. Immer mehr Autobauer kommen und zeigen ihre digitalen Neuheiten.

BMW hat zum MWC nach Barcelona drei seiner vollautonomen i3 mitgebracht. In den drei Fahrzeuge ist die vollautonome Level-5-Technik vorhanden, die BMW-Ingenieure gemeinsam mit Intel und Mobileye entwickeln. Theoretisch benötigt diese Technik weder Lenkrad noch Pedalerie.

"Wir sind mit dieser Technik derzeit im Teststadium, testen sogar auch im Straßenverkehr an unterschiedlichen Orten – auch in München.", sagt ein Sprecher. 2021 soll die Vorstufe der Level-5-Technik mit dem iNext in Serie kommen. BMW und auch andere Autohersteller gehen davon aus, das 2021 vom Gesetzgeber zunächst automatisiertes Fahren nach Level 3 und Level 4 erlaubt werden wird. BMW will seine iNext-Fahrzeuge jedoch so ausstatten, dass sie befähigt sind, auch Level 5, also vollautonom, zu fahren, sobald die Regularien es erlauben.

Auf dem MWC sind die drei BMW i3 jedoch nicht im Straßenverkehr unterwegs, sondern fahren durch einen abgegrenzten Parcours: Über eine Smartphone-App bekommt das Fahrzeug ein Signal, fährt vor und die Passagiere können einsteigen. Dann parkt es auf vorgezeichneten Parkflächen und setzt später die Passagiere wieder ab. Ein Szenario, das man sich auch beispielsweise im Parkhaus vorstellen kann, wenn im Straßenverkehr kein autonomes Fahren erlaubt ist: Die Passagiere steigen vor dem Parkhaus aus dem Auto und das Fahrzeug sucht sich selbst seinen Platz im Parkhaus.

Mercedes und Bosch arbeiten derzeit an einer solchen Technologie, dem sogenannten "Valet Parking". Bosch stattet dabei die Parkhäuser mit Sensorik aus, Mercedes stattet seine Fahrzeuge mit Technik und Sensorik aus. Das Fahrzeug wird durch die Technologie im Fahrzeug und drumherum dann zum freien Parkplatz geleitet und benötigt keinen Fahrer mehr.

Veröffentlichung:
01. März 2018

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch