Dubai testet koppelbare autonome Elektro-Pods

Dubais Straßen- und Verkehrsbehörde RTA hat eine Kooperation mit der US-Firma Next Future Transportation angekündigt, um auf eigenen Fahrspuren autonome Elektro-Pods zu testen, die auch gekoppelt werden können.

Jeder dieser Pods bietet Platz für bis zu zehn Personen (sechs sitzend, vier stehend). Die Prototypen werden in Italien gebaut und für die Test nach Dubai verschifft.

Kreiert worden sind die Fahrzeuge zur Überwindung von kurzen und mittleren Distanzen. Nach Angaben von RTA können sie nicht nur im Stillstand, sondern dank Kameras und elektromechanischer Technologien auch während der Fahrt aneinander gekoppelt sowie wieder voneinander gelöst werden.

Die Pods von Next Future Transportation wiegen jeweils 1.500 Kilo, haben eine beinahe quadratische Form, sind 2,87 Meter lang, 2,24 Meter breit und 2,82 Meter hoch. Sie bewegen sich mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 20 km/h. Ihre Batterien erlauben einen dreistündigen Betrieb, ehe die Fahrzeuge wieder sechs Stunden brauchen, um komplett aufzuladen.

Der Pilotversuch findet im Zuge der ambitionierten Transfomation Dubais in die „smarteste Stadt weltweit“ statt. Bis 2030 sollen in der Stadt 25 Prozent aller Fahrten autonom zurückgelegt werden können.

Veröffentlichung:
13. Februar 2018

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch