Infineon kooperiert mit Baidu bei Apollo-Programm

Infineon schließt sich der Apollo-Plattform des chinesischen Softwareunternehmens Baidu an. Das Apollo-Programm ist eine Plattform für das autonome Fahren.

Infineon kooperiert künftig mit dem chinesischen Suchmaschinenanbieter und Softwareunternehmen Baidu. Dabei werde sich der Halbleiterkonzern dem Apollo-Programm von Baidu anschließen.

Das Programm ist eine im vergangenen Jahr lancierte Plattform für autonomes Fahren. Das System reicht von Cloud-Services und Open-Source-Software bis hin zu Referenzhardware und Fahrzeugplattformen. Die daran teilnehmenden Partner können damit ihre eigenen Systeme für autonomes Fahren entwickeln.

Infineon steuert Hardware und Anwendungen bei

Infineon will laut Mitteilung die Plattform mit Hardware wie Mikrocontroller sowie Radar- und Lidar-Sensorchips, sowie Anwendungen zu Informationssicherheit und funktionaler Sicherheit versorgen. Dies seien auch die zentralen Kooperationsfelder der beiden Partner. Bereits etwa 100 Entwickler aus der Branche haben sich den Angaben zufolge dem Programm angeschlossen.

Veröffentlichung:
11. Januar 2018

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
ASTRA
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2016 - auto-mat.ch
Webpartner: Onflow