„Nächste industrielle Revolution“: London will 2021 selbstfahrende Autos zulassen

Großbritannien könnte zum Vorreiter in Europa werden, wenn es um künstliche Intelligenz und selbstfahrende Autos geht. Ab 2021 sollen in London Roboterautos zugelassen werden.

Großbritannien fördert KI und selbstfahrende Autos

Als „nächste industrielle Revolution“ hat der britische Finanzminister Philip Hammond im BBC-Interview die Verbreitung von künstlicher Intelligenz, selbstfahrenden Autos und E-Mobilität bezeichnet. Weil Großbritannien da vorn mit dabei sein will, sollen diese und weitere Technologien in den kommenden Jahren mit Millionensubventionen gefördert werden. Allein für das Thema künstliche Intelligenz will London 75 Millionen Pfund (84 Millionen Euro) zur Verfügung stellen, wie n-tv berichtet.

Nach den Vorstellungen Hammonds, der seine Pläne für den Haushalt am Mittwoch im Parlament präsentieren will, sollen ab 2021 selbstfahrende Autos in der britischen Hauptstadt zugelassen werden. Darüber hinaus will die Regierung in den kommenden Jahren 400 Millionen Pfund in den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos stecken. Weitere 160 Millionen Pfund sind für das schnelle Mobilfunknetz 5G gedacht.

Veröffentlichung:
21. November 2017

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch