Baidu findet Partner für selbstfahrende Autos

Der Online-Konzern Baidu will gemeinsam mit dem Fahrtendienst Shouqi möglichst schnell selbstfahrende Autos in den boomenden Automarkt China bringen.

Der Google-Rivale Baidu und der Fahrdienst Shouqi Limousine & Chauffeur wollen gemeinsam selbstfahrende Autos in China entwickeln. Baidu werde Shouqi mit seinem Kartenservice versorgen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag. Shouqi werde Baidu dabei unterstützen, hochgenaue Karten für das autonome Fahren auszuarbeiten.

Baidu werde zudem Soft- und Hardware bereitstellen, damit die neuen Fahrzeuge mit Hilfe von künstlicher Intelligenz navigieren könnten. Baidu will sich künftig auf künstliche Intelligenz und autonomes Fahren konzentrieren. Shouqi Limousine & Chauffeur bietet seine Dienstleistungen in mehr als 50 Städten in China.

Der Autozulieferer Continental hatte im Mai eine umfassende Zusammenarbeit mit Baidu geschlossen. Ziel ist, eine Allianz für automatisiertes Fahren, vernetzte Fahrzeuge und neue Mobilitätsdienste aufzubauen. Alle großen Autobauer und ihre Zulieferer arbeiten derzeit mit Hochdruck an Systemen für selbstfahrende Autos und Mobilitätsdienste. Der weltgrößte Automarkt China gilt als wichtiges Absatzgebiet für diese Techniken.

Veröffentlichung:
02. November 2017

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch