Autonomes Auto: Mitarbeiter von Apples "Project Titan" wandern zum Start-up Zoox ab

Eine Gruppe von 17 Ingenieuren, die bislang am Fahrzeugprojekt des iPhone-Konzerns arbeitete, ist zum Start-up Zoox abgewandert.

Bei Apples "iCar"-Vorhaben, dem "Project Titan", scheint es weiterhin nicht rund zu laufen. Laut einem Bericht der Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg hat eine ganze Gruppe von Ingenieuren den iPhone-Konzern verlassen, die zuvor an autonomen Autos für das Unternehmen werkelte.

Experten auch aus Detroit

Insgesamt 17 Experten seien zum Start-up Zoox Inc. abgewandert, das an einem selbstfahrenden Auto arbeit. Die abgewanderten Ingenieure sollen aus den Bereichen des autonomen Fahrens ebenso kommen wie aus dem traditionellen Fahrzeugbau – etwa aus dem Segment Bremssysteme und Federungen. Viele seien zuvor in der US-Autostadt Detroit beschäftigt gewesen, bevor sie zum "iCar"-Vorhaben kamen.

Apple hatte das einst ambitionierte Projekt Medienberichten zufolge bereits im vergangenen Jahr deutlich zurechtgestutzt. Angeblich plant das Unternehmen nun zunächst nicht mehr den Bau eines eigenen Fahrzeugs und setzt stattdessen auf Software für autonomes Fahren. Dass solche Technik vom iPhone-Hersteller getestet wird, hat CEO Tim Cook längst eingeräumt.

Veröffentlichung:
14. September 2017

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch