China: Das sind Baidus Partner für das Android der selbstfahrenden Autos

Der chinesische Suchmaschinenkonzern Baidu hat seine Partner für die Herstellung eines selbstfahrenden Autos vorgestellt.

Sowohl chinesische Unternehmen wie Great Wall Motors als auch internationale Partner wie Bosch oder die ZF Friedrichshafen AG sollen helfen das „Android der Automobile“, das mit einer offenen Software betrieben wird, auf den Markt zu bringen. 

Baidu entwickelt im Rahmen von Projekt Apollo schon eine Weile eigene autonome Fahrzeuge — jetzt sind auch die Hersteller für die größere Produktion bekannt. Wie VentureBeat berichtet, dürften die wichtigsten Namen Autohersteller sein: Chery Automobile, FAW Group Corporation, Changan Automobile Group und Great Wall Motors werden die Basis der Fahrzeuge herstellen, die dann mit Hardware weiterer Partner die Fähigkeit erhalten, sich selbstständig durch den Verkehr zu bewegen.

Unter den Zulieferern für das Projekt befinden sich Bosch, Continental, ZF Friedrichshafen und Desay sowie Nvidia, Microsoft, Intel und TomTom. Auch die Namen der Betreiber von Taxi-Apps UCAR und Grab Taxi stehen auf der Apollo-Webseite und dürften letztlich für die Schnittstelle zum Endkunden sorgen. Das Geschäftsmodell für eine eigene autonome Fahrzeugflotte könnte also auch bei Baidu weg vom eigenen Auto und hin zu einem Mietwagen- oder Taxiprinzip gehen.

Veröffentlichung:
10. Juli 2017

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch