Fahren oder gefahren werden

Künftig sollen selbstfahrende Autos zum Alltag gehören, den Verkehr sicherer machen. Was aber bedeutet das für die Menschen?

Automatische Einparkhilfen oder Stauassistenten - schon heute hilft Technik vielen Autofahrern. Das nächste Ziel der Autohersteller und auch großer Tech-Firmen: autonome Fahrsysteme. Schon in wenigen Jahren sollen autonom fahrende Autos zum Alltag gehören, prognostizieren Branchenexperten.

Fahren oder gefahren werden - diese Frage wird sich in Zukunft dann kaum einer mehr stellen. Software wird dem Menschen auch im Auto immer mehr Aufgaben abnehmen. Doch was bedeutet das für die Verkehrsteilnehmer?

In der achten und vorerst letzten Folge des Tech-Podcasts "Netzteil" sprechen Christoph Stockburger, Redakteur im Auto-Ressort, und Judith Horchert aus dem Netzwelt-Ressort zusammen mit Moderatorin Teresa Sickert über autonomes Fahren und den Verkehr der Zukunft.

Veröffentlichung:
14. September 2017

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch