Edge Computing-Konsortium für vernetzte Fahrzeuge

Denso, Ericsson, Intel, NTT Docomo und Toyota haben die Gründung des Automotive Edge Computing Consortium bekannt gegeben

Ziel des Zusammenschlusses ist die Entwicklung eines Ökosystems für vernetzte Fahrzeuge, das als Grundlage für intelligente Fahrzeugservices, Assistenzsysteme auf Cloud-Basis oder die Erstellung von Echtzeit-Verkehrskarten dienen soll.

Das Datenvolumen, das im Jahr 2025 zwischen Fahrzeug und Cloud ausgetauscht werde, betrage rund 10 Exabytes pro Monat, was neue Architekturen und Infrastrukturen nötig mache, die dezentrale Ressourcen erfordern. Das Konsortium fokussiert die eigene Entwicklung daher auf höhere Netzwerkkapazitäten, um große Datenmengen über Edge Computing und effizienteres Netzwerk-Design sinnvoll zwischen Fahrzeug und Cloud zu verteilen. Im Mittelpunkt der Partnerschaft steht außerdem die Entwicklung von Uses Cases und Standards sowie deren Verbreitung an andere Konsortien und die Anbieter entsprechender Lösungen.

Veröffentlichung:
15. August 2017

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch