Google-Schwester Waymo arbeitet auch an selbstfahrenden Lastwagen

Die Google-Roboterautos sind schon seit 2009 auf den Straßen, jetzt soll die Technik auch in Lastwagen kommen.

Die Google-Schwesterfirma Waymo arbeitet neben den bekannten Roboterautos auch an selbstfahrenden Lastwagen. Das Unternehmen bestätigte das der Website Buzzfeed, nachdem ein Test-Lkw auf einer Straße fotografiert wurde. Er sei dabei von einem Menschen gesteuert unterwegs gewesen, um Daten zu sammeln, hieß es. Waymo prüfe derzeit, wie die Technik in Lastwagen integriert werden könne. Derzeit werde nur ein Lkw getestet. Die Google-Roboterwagen kamen 2009 auf die Straße.

Auch andere Firmen wie das Start-up Embark arbeiten an selbstfahrenden Lastwagen. Die meiste Aufmerksamkeit hatte dafür aber bisher das Start-up Otto bekommen, das im vergangenen Jahr von ehemaligen Google-Mitarbeitern gegründet worden war. Der Otto-Lkw stellte sogar medienwirksam im autonomen Betrieb eine Ladung aus 50.000 Dosen Bier zu, auch wenn die Autobahn-Fahrt von einem Polizei-Konvoi abgeschirmt worden war.

Veröffentlichung:
15. Juni 2017

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch