Teslas riskantes Versprechen

So ziemlich jeder Autohersteller forscht am selbstfahrenden Wagen. In zahlreichen Städten sind Testflotten von Fahrzeugen unterwegs, die sich - bewacht von Ingenieuren auf dem Fahrersitz - ohne menschliches Eingreifen durch den Verkehr tasten. Der Radius ist dabei meist auf wenige Kilometer beschränkt. Und wann die Technologie wirklich so weit ist, dass der Fahrer ein Buch lesen kann, während ihn das Auto zuverlässig chauffiert, vermag derzeit kaum ein Verantwortlicher genau zu sagen. Ford preschte zuletzt mit einer Prognose für das Jahr 2021 vor, die meisten Experten verweisen auf das Jahr 2030. Der Zeitplan von Elon Musk sieht so aus: Er wolle "bis Ende 2017" demonstrieren, wie man "mit einem Tesla von Los Angeles nach New York fahren kann, ohne ein einziges Mal" das Lenkrad zu berühren. Das ist eine Strecke von rund 4500 Kilometern - und damit ein sehr großes Versprechen. Wie Musk es in die Tat umsetzen will, dazu äußerte er sich teils konkret, teils recht vage.

Veröffentlichung:
27. Oktober 2016

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch