«Im Auto ein Glas Wein zu trinken wird völlig normal»

Soziologe Jörg Beckmann erklärt, warum der Verbrennungsmotor verschwinden wird und wir die Zeit vor dem Steuer bald besser nutzen können. Interview im 20 Minuten, publiziert am 13. September 2016.

«Wir erleben seit etwa fünf Jahren eine Entwicklung, die das Auto komplett auf den Kopf stellt: Elektroantriebe ersetzen den Verbrennungsmotor, das Auto als Privatbesitztum verliert an Anziehungskraft und die Robotisierung sorgt dafür, dass mit der Entwicklung von selbstfahrenden Autos der Individualverkehr verschwindet», sagt Jörg Beckmann von der Denkfabrik Mobilitätsakademie.

Durch selbstfahrende Autos könnte laut Beckmann rund 90 Prozent der Parkplätze eingespart werden. Und er rechnet mit neuen Annehmlichkeiten für die Nutzer: «Der Grossteil der Autofahrer wird es bald als selbstverständlich ansehen, im Auto ein Buch zu lesen oder ein Glas Wein zu trinken.»

Veröffentlichung:
14. November 2016

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch