Moderner Fahrsimulator am Thüringer Innovationszentrum Mobilität errichtet

Am Thüringer Innovationszentrum Mobilität (ThIMo) der Technischen Universität Ilmenau wurde ein moderner Fahrsimulator errichtet. In der einsitzigen Fahrerkabine können über eine Visualisierungseinheit unterschiedliche Verkehrsszenarien simuliert werden.

Durch das Fachgebiet Kraftfahrzeugtechnik der TU Ilmenau wurde der Fahrsimulator entwickelt und aufgebaut. Im Gegensatz zu bisherigen Prüfständen ist diese Entwicklungsplattform in der Lage, die komplexen Anforderungen an die Mensch-Maschine-Interaktion bei hochautomatisiertem Fahren zu berücksichtigen. So können beispielsweise nicht nur Mischverkehr-Szenarien (bestehend aus konventionellem und automatisiertem Fahrzeugen) simuliert werden, sondern auch die Reaktion des Fahrers auf unvorhersehbare Verkehrssituationen oder Fahrzeugfunktionen untersucht und die Effektivität neuer Bedienelemente bewertet werden.

Die haptischen Interfaces für Lenkrad, Bremse und Pedalen können während der Prüfläufe dynamisch eingestellt werden. Der Simulator ist dabei in Echtzeit mit einer Vielzahl an Simulationssystemen und Prüfständen gekoppelt, die sich zum Teil Kilometer entfernt von seinem Standort befinden. Diese sogenannte X-in-the-loop-Architektur befindet sich derzeit in der Pilotphase und soll zur Entwicklung von hochautomatisierten Fahren in komplexen Verkehrssituationen beitragen.

Die Investitionskosten des dynamischen Fahrsimulators betrugen 420.000 Euro. Davon stammen 300.000 Euro aus der ThIMo-Förderung des Landes Thüringen und des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE und 120.000 Euro vom Fachgebiet Kraftfahrzeugtechnik der TU Ilmenau. Der Prüfstand wurde am 9. April diesen Jahres im Beisein von Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik der Öffentlichkeit vorgestellt.

Veröffentlichung:
11. April 2019

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch