Allianz fordert Datentreuhänder für selbstfahrende und vernetzte Autos

Datentreuhänder sollen künftig die Daten in vernetzten Autos betreuen. Das schlägt die Allianz-Versicherung vor.

Bei selbstfahrenden Autos fallen gewaltige Mengen an Daten an - zum Schutz dieser sensiblen Informationen schlägt der deutsche Versicherungskonzern Allianz nun einen neutralen „Datentreuhänder“ vor.

 Damit das automatisierte Fahren von der Gesellschaft breit akzeptiert werde, „muss immer aufklärbar sein, wer letztendlich die Verantwortung trägt“, sagte Joachim Müller, Vorstandsvorsitzender der Allianz Versicherungs-AG, der Zeitung „Die Welt“ vom Dienstag.


Veröffentlichung:
24. Januar 2019

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 

in kooperation mit

Swiss eMobility

veranstaltungspartner

Schweizer Mobilitätsarena
 
 
 
© 2018 - auto-mat.ch