10 Fragen an ASTRA-Direktor Jürg Röthlisberger zur automatisierten Mobilität (8/10)

Wie will der Bund dafür sorgen, dass die Einführung selbstfahrender Autos sich positiv auswirken und nicht zu Mehrverkehr, zusätzlichen Staus und zunehmender Zersiedelung führen wird?

Der Bund begleitet die neuen Möglichkeiten mit grossem Interesse und ist auf verschiedenen Ebenen bereits aktiv. Zu diesem Zweck beobachten wir intensiv die Entwicklungen in anderen Ländern sowie in der Industrie, um frühzeitig entsprechende Schritte einleiten zu können (z.B. durch rechtliche Regulierungsmassnahmen). Grundvoraussetzung, um negative Auswirkungen zu begrenzen und positive fördern zu können, ist die Vernetzung der Verkehrsteilnehmer und der dazu nötige, möglichst offene Austausch technischer Daten.

Jürg Röthlisberger

Jürg Röthlisberger, Direktor des Bundesamts für Strassen (ASTRA)

Veröffentlichung:
01. September 2017

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 

in kooperation mit

Swiss eMobility

veranstaltungspartner

Schweizer Mobilitätsarena
 
 
 
© 2018 - auto-mat.ch