Continental und EasyMile setzten gemeinsames F&E-Team für autonomes Fahren in Singapur ein

Continental und EasyMile haben eine Grundsatzvereinbarung (Memorandum of Understanding – MoU) zur Zusammenarbeit im Bereich autonomes Fahren unterzeichnet.

Im Rahmen dieser Absichtserklärung arbeitet ein gemeinsames F&E Team beider Unternehmen im Singapurer Firmengebäude von Continental an Lösungen für fahrerlose Mobilität.

Übergeordnetes Ziel dieser Partnerschaft ist der sichere Einsatz autonomer Fahrzeugtechnologie (AF) auf Privatgelände und auf öffentlichen Straßen im Stadtbezirk Singapurs. Hierfür wird der Fokus vorerst auf die Entwicklung neuer Technologie im Bereich Wahrnehmung und maschinelles Lernen liegen, um Praxistests solcher Fahrzeuge vorzubereiten.

„Singapur ist bereits einer unserer größten F&E-Standorte in Asien. Die Lage in einem der vier asiatischen Tigerstaaten und damit in einem wichtigen Finanz- und Handelsplatz ist von strategischer Bedeutung“, sagt Ralph Lauxmann, Leiter Systems & Technology, Mitglied des Chassis & Safety Vorstands und Leiter des Automated Driving Projekthauses bei Continental. „Mit dem gemeinsamen F&E-Team für fahrerlose Fahrzeuge haben wir das Netzwerk unseres Automated Driving Projekthauses um einen weiteren bedeutenden Standort erweitert. Wir sind stolz darauf, zusammen mit EasyMile einen Beitrag zur Smart City Initiative Singapurs zu leisten. Es ist eine Ehre für unser AF-Team, Teil dieser Reise in die Zukunft zu sein. Die Ergebnisse können als Vorlage für den Einsatz fahrerloser Systeme in anderen Weltregionen dienen.“

Das MoU ist auch ein wesentlicher Bestandteil für ein strukturiertes Vorgehen bei der Erprobung von AF auf öffentlichen Straßen in Singapur. Die Stadt hat dafür bereits den Testeinsatz für AFs für öffentliche Verkehrsmittel bis Anfang der 2020er Jahre in drei Städten vorgesehen und verfügt darüber hinaus bereits über ein Testzentrum für AFs im Jurong-Innovation-District. Außerdem werden derzeit AF-Tests in One-North und Sentosa durchgeführt. Mit Hilfe dieser Tests will man die Entwicklung autonomer Fahrzeuge im Hinblick auf den Nutzen für Pendler beurteilen und somit auch den Transport auf der ersten und letzten Meile verbessern.

Veröffentlichung:
20. November 2018

Auto-mat ist eine Initiative von

TCS Logo
 
 

Das Portal wird realisiert von

Mobilitätsakademie
 
 
© 2018 - auto-mat.ch